Psychologische Beratungsstelle

Startseite | Von A bis Z | Spenden | Impressum

Suchtpräventionsmodule

Modul I - Schönheitsideale

Zeitbudget 2 Schulstunden
Gruppengröße ca. 15 Mädchen
Leitung Mitarbeiterin der Psychologischen Beratungsstelle.
Klassenstufen 7./8. Klasse aller weiterführenden Schulen.
Inhalte Die Diätbranche boomt! Jeder 3. Mensch hat irgendwann in seinem Leben eine Essstörung. Das Schönheitsideal „Schlanksein“ setzt viele unter Druck und macht unzufrieden mit dem eigenen Körper. Die Auseinandersetzung damit soll Mädchen unterstützen zu einer inneren positiven Haltung zu sich selbst zu kommen und in den Austausch miteinander zu gehen.

Modul II - Neue Medien - Neue Wege

Zeitbudget 2 Schulstunden
Gruppengröße Gesamte Klasse oder ca. 15 Jugendliche als Parallelangebot zum o.g. Thema Schönheitsideale.
Leitung Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Psychologischen Beratungsstelle.
Klassenstufen 7./8. Klasse aller weiterführenden Schulen.
Inhalte Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten in Sachen „ neue Medien“. Chancen und Risiken werden diskutiert. Die Gefahr in ein Suchtverhalten abzugleiten wird thematisiert und Auswege bzw. Alternativen ausgelotet.

Modul III - Alles im Griff!? Alkohol, Drogen ...

Zeitbudget 2 Schulstunden
Gruppengröße ca. 15 Jugendliche
Leitung Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Psychologischen Beratungsstelle.
Klassenstufen 7./8. Klasse aller weiterführenden Schulen.
Inhalte Was ist Sucht, wie entsteht sie und welche Möglichkeiten gibt es Sucht zu vermeiden. In der Gruppe werden diese Themen mit unterschiedlichen Methoden bewegt. Schwerpunkt liegt insbesondere darin, die eigenen Stärken und Ressourcen bewusst zu machen.

Modul IV - "Clique ist wichtig - ich auch"

Zeitbudget 2 x 2 Schulstunden
Gruppengröße Gesamte Klasse
Leitung Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Psychologischen Beratungsstelle.
Klassenstufen 7. Klasse aller weiterführenden Schulen.
Inhalte Die Schüler erhalten in diesem Workshop die Möglichkeit, ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung zu schärfen. Wie sehe ich mich? Wie sehen mich die anderen? Welche Rolle habe ich z.B. in der Klasse? Mit Übungen und Gesprächen werden der Wert und die Individualität jedes/r Einzelnen herausgearbeitet.
Im zweiten Teil wird die Bedeutung jedes/r Einzelnen für die Klasse / Clique transparent gemacht.
Ziel der Einheit ist es, eigene Bedürfnisse und die anderer besser wahrzunehmen und entsprechend für sich und andere eintreten zu können bzw. leichter Nein zu sagen, wenn es um Abgrenzung von Gruppendynamiken geht.

Die oben stehenden Module sind beispielhaft.
Inhalte und methodisches Vorgehen z.B. Kleingruppenarbeit etc. wird im Vorabgespräch dem Bedarf und dem jeweiligen Alter der Schüler/Schülerinnen angepasst.

Wir unterstützen Sie durch:

Mitgestaltung von Eltern-/Pflegschaftsabenden

Unterstützung von Projekten

Weiterhin bieten die Psychologischen Beratungsstellen verschiedene Elternseminare: (siehe Gruppenprogramm auf dieser Internetseite)

Psychologische Beratungsstelle Friedrichshafen

„ Baustelle Pubertät“

Grundlegende Informationen über die Pubertät und der Austausch mit anderen können Eltern helfen, einen anderen Blickwinkel zu beziehen und zu entdecken, was im Umgang mit den Heranwachsenden unverzichtbar ist.
Ein Kurs an vier Abenden für Eltern von 10- bis 13-jährigen Mädchen und Jungen Der Kurs besteht aus 4 Einheiten mit jeweils 2 Stunden.

Psychologische Beratungsstelle Überlingen

„KESS erziehen“

Wir unterstützen Sie in einem demokratisch-respektvollen Erziehungsstil.

 


Psychologische Beratungsstelle Überlingen

„Abenteuer Pubertät“

Eltern erleben ganz neue Herausforderungen, wenn ihre Mädchen und Jungen größer werden. Kenntnisse um neurologische und entwicklungspsychologische Veränderungen in dieser Altersstufe ermöglichen es Eltern, sich leichter in das komplizierte Seelenleben ihrer Teens einzufühlen. Trotzdem - es bleibt eine dynamische und herausfordernde Lebensphase. Wie kann ich mein Kind, meinen Jugendlichen dabei unterstützen, zu sich selbst zu finden, erwachsen zu werden ?

Das Seminar richtet sich an Väter und Mütter, die sich mit den Veränderungen, die in der Phase der Pubertät auftreten, auseinandersetzen wollen. In der Gruppe bietet sich die Gelegenheit, sich durch Austausch von Erfahrungen gegenseitig zu stärken.